Search
Generic filters
Search
Generic filters

Newsletter Anmeldung

Newsletter Subscription

Search
Generic filters
Search
Generic filters

Tag der Neugier 2022 im Forschungszentrum Jülich – BIO.NRW war dabei

Am 21. August 2022 war es wieder soweit… der “Tag der Neugier“ im Forschungszentrum Jülich.
Der fast zwei Quadratkilometer große Campus hatte seine Tore geöffnet und alle Interessierten eingeladen, sich am “Tag der Neugier” über die Arbeit an einem der größten Forschungszentren Europas zu informieren. Rund 20.000 Besucher:innen waren der Einladung gefolgt und bekamen in über 300 verschiedenen Präsentationen von mehr als 60 Instituten gezeigt, was Forschung für eine Gesellschaft im Wandel leisten kann.

Unter den Themenschwerpunkten „Umwelt und Klima“, „Energie“ und „Informationstechnologien“ gab es eine Vielzahl an informativen und spannenden Beiträgen zum Klimawandel, der Energiewende und zur Digitalisierung.
Im Bereich der „Lebenswissenschaften“ wurden ebenfalls verschiedene Themen beleuchtet, z. B. das Gehirn in Aktion, die Kommunikation von Nervenzellen mit Chips, moderne Zellfabriken oder die Einsatzorte der Biotechnologie .

BIO.NRW als Netzwerk für die Biotechnologie des Landes NRW hatte sich mit seinem Beitrag „3, 2, 1… den Lebenswissenschaften auf der Spur“ das Ziel gesetzt, allen Interessierten und vor allem dem jungen Publikum das Thema der Lebenswissenschaften und Biotechnologie durch Mitmachexperimente vorzustellen. Ausgestattet mit Laborhandschuhen und Laborbrillen ging es an die erste der drei aufgebauten Experimentierstationen –  die Pipettierstation. Hier konnten die kleinen Forscher:innen mit speziellen Laborhilfsmitteln unterschiedliche Flüssigkeitsmengen abmessen und in entsprechende Reaktionsgefäße überführen. Bei der DNA-Extraktionsstation mit Haushaltmitteln hatten unsere großen und kleinen Gäste die Gelegenheit, DNA – als Erbmaterial und Bauplan des Lebens – nach einigen Experimentierschritten zu sehen. Abgerundet wurde das Mitmachprogramm durch die Mikroskopierstation mit Auflicht- und Durchlichtmikroskopen*. Hier bekamen die kleinen Forscher:innen die Möglichkeit, kleine Lebewesen auf einmal sehr groß und deutlich zu sehen. Und damit nicht genug, sie konnten nicht nur das Äußere von Biene, Ameise und Regenwurm betrachten, sondern auch das Innere. Nach erfolgreicher Spurensuche konnten sich unsere kleinen Gäste über eine Auszeichnung freuen.

Auch in diesem Jahr lautete das Fazit des BIO.NRW-Forscher:innenteams zum „Tag der Neugier“: Eine tolle, sehr gelungene Veranstaltung! Wir sind beim nächsten Mal gerne wieder dabei.

* zur Verfügung gestellt von der Firma Bresser GmbH

 

Bildquelle: BIO.NRW