Search
Generic filters
Search
Generic filters

Newsletter Anmeldung

Newsletter Subscription

Search
Generic filters
Search
Generic filters

„Unterschätzt nicht eure Verhandlungsposition gegenüber Universitäten bei Lizenzverträgen“

Am 21.09.2022 fand in Düsseldorf die Auftaktveranstaltung zur neuen BIO.NRW IP-Reihe unter dem Titel „Schutzrechte und IP in den Life Sciences“ statt. Es startete Dr. Rückerl von Dehmel und Bettenhausen mit einer Einführung der Begrifflichkeit geistiges Eigentum und der Vorstellung von verschiedenen Schutzrechten. Im Anschluss berichtete Dr. Roth von DR. ROTH IP über die Patent-Bewertung, wobei es zu diesem Thema besonders viele Rückfragen zum Thema Freedom To Operate (FTO) gab.

Über die Informations- und finanzielle Unterstützung von Startups und KMUs durch das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) in Form von zwei Gutscheinen berichtete Herr Gibtner vom DPMA. Im Detail stellte er zwei Gutscheine vor: der erste Gutschein im Wert von 1.500 EUR für die Vorabdiagnose von Rechten des geistigen Eigentums (IP-Scans), Marken und Geschmacksmuster sowie den zweiten Gutschein im Wert von 750 EUR für Patentgebühren (nationale Ebene).  Weitere Links mit mehr Informationen zu den Gutscheinen finden Sie hier & hier.

Anschließend wechselte die Perspektive der Sprecher:innen auf die Seite der Startups und Anwender:innen.

Im Tandem-Vortrag berichtete Dr. Karnowski von Clickmer Systems GmbH* und Dr. Wagener von PROvendis über die erfolgreiche Patentierung der Aptamer-Erfindungen und Lizenzierungen, die zur Ausgründung der Clickmer Systems GmbH aus der Universität Bonn führte. Dabei riet Frau Karnowski allen Startups ihre Verhandlungsposition gegenüber den Universitäten nicht zu unterschätzen. Oft interessieren sich nur wenige Forschende für eine Ausgründung und somit gibt es auch nur wenig Nachfrage zum Erwerb der Lizenz für das Patent einer Universität.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete der Vortrag von Dr. Nussbaumer vom Lead Discovery Center (LDC). Er wies besonders auf die Zeiträume einer Patentanmeldung hin und machte klar, dass es auch sinnvoll sein kann, das Patent erst zu einem späteren Zeitpunkt anzumelden, besonders wenn man eine lange Zeitspanne bis zum Return of Investment erwartet.

BIO.NRW bedankt sich bei allen Sprecher:innen und Teilnehmer:innen für die Beteiligung und das Interesse. Besonderer Dank geht auch an die Moderatorin der Veranstaltung Dr. Natalie Kirchhofer von COHAUSZ & FLORACK sowie an Dr. Anna Heide von Ruhr-IP für die Teilnahme an der Diskussionsrunde.

*seit 2011 ist die Clickmer Systems GmbH ein Teil der APIs Assay Technologies LtD.

Bildquelle: BIO.NRW