Search
Generic filters
Search
Generic filters
Search
Generic filters
Search
Generic filters

Forschungsförderung zum Zusammenhang von prädiagnostischen Störungen physiologischer Systeme mit neurodegenerativen Erkrankungen

Neurodegenerative Erkrankungen sind sehr beeinträchtigende, zum größten Teil unheilbare Erkrankungen, deren Eintreten stark mit dem Lebensalter. Sie werden oft erst im fortgeschrittenen Krankheitsverlauf, bei bereits stark geschädigtem Nervensystem, diagnostiziert. Die späte Diagnose erschwert die Entwicklung und die Anwendung wirksamer Behandlungsansätze.

Im Rahmen des European Joint Programme – Neurodegenerative Disease Research (JPND) sollen multinationale und multidisziplinäre Verbundvorhaben (3 – 6 Partner) gefördert werden, die sich mit der Erkennung und der Untersuchung physiologischer Veränderungen und entsprechender Biomarker in Verbindung mit einer sich entwickelnden neurodegenerativen Erkrankung beschäftigen. Das Verständnis der zugrundeliegenden zellulären, metabolischen, entzündlichen oder sonstigen systemischen Prozesse soll verbessert werden. Die Verbundvorhaben müssen eine oder mehrere der folgenden neurodegenerativen Erkrankungen umfassen: Alzheimer-Erkrankung und andere Demenzen, Parkinson und mit Parkinson verwandte Erkrankungen, PrionenerkrankungenMotoneuronerkrankungenHuntington-KrankheitSpinozerebelläre Ataxie (SCA)Spinale Muskelatrophie (SMA).

Antragsberechtigt sind staatliche und staatlich anerkannte Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft.
Zuwendungen an die deutschen Partner werden im Wege der Projektförderung als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt. Projekte können in der Regel für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren gefördert werden.
Das Förderverfahren ist dreistufig angelegt. Zuerst wird ein zweistufiges internationales Begutachtungsverfahren durchgeführt, die deutschen Projektpartner der ausgewählten transnationalen Konsortien werden dann in einer dritten Stufe zum Einreichen förmlicher Förderanträge aufgefordert.

Vorlage der Projektskizzen in der ersten Verfahrensstufe beim „Joint Call Sekretariat“ am DLR Projektträger bis spätestens 2. März 2021, 15.00 Uhr MEZ.

Nach Auswahl der Projektskizze ist die ausführliche Projektbeschreibung bis zum bis spätestens 29. Juni 2021, 15.00 Uhr MESZ einzureichen (zweite Verfahrensstufe).

Betrauter Projektträger:
DLR Projektträger, Bereich Gesundheit 
Ansprechpersonen sind:
Frau Dr. Sabrina Voß
Telefon: 0228 ​3821-2111

Frau Dr. Katrin Michel
Telefon: 0228 3821-2111
E-Mail: jpnd@dlr.de 

Den gesamten Ausschreibungstext finden Sie hier:  
https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/12437.php