Search
Generic filters
Search
Generic filters

Newsletter Anmeldung

Newsletter Subscription

Search
Generic filters
Search
Generic filters

Emergence Therapeutics erhält 87 Millionen Euro in Serie-A-Finanzierung zur Weiterentwicklung von Nectin-4 ADC

Pressemitteilung des HTGF vom 07.12.2021

  • Serie-A-Runde mit Pontifax als Leadinvestor und mit neuen und bestehenden Investoren
  • Hauptprodukt ist ein Nectin-4 ADC der nächsten Generation, das die Wirksamkeit erhöhen und die Toxizität minimieren soll
  • Strategie ist es, ein führender ADC-Entwickler zu werden

Emergence Therapeutics AG, ein europäisches biopharmazeutisches Unternehmen, das neuartige Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADC) zur Behandlung von Krebserkrankungen mit hohem ungedecktem Bedarf entwickelt, gibt heute den Abschluss einer Serie-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 87 Millionen Euro bekannt.

Die Runde wird von Pontifax Venture Capital angeführt, mit weiterer Beteiligung von RA Capital Management, OrbiMed Advisors, Surveyor Capital (ein Citadel-Unternehmen) und Hadean Ventures als neue Investoren sowie den bestehenden Investoren Kurma Partners, NRW.BANK, High-Tech Gründerfonds, Gründerfonds Ruhr und Bpifrance über seinen Fonds InnoBio 2. Auch das Management beteiligte sich an der Runde. Die Mittel der Finanzierungsrunde werden dazu verwendet, das neuartige Antikörper-Wirkstoff-Konjugat (ADC), dessen Target Nectin-4 ist, bis zum klinischen Wirksamkeitsnachweis voranzutreiben und weitere ADC-Programme zu entwickeln.

Emergences Hauptprodukt ETx-22 ist ein Nectin-4-ADC der nächsten Generation, das optimiert wurde, um die Wirksamkeit zu erhöhen und die Toxizität zu minimieren. ETx-22 ist nachweislich selektiv für Tumor-exprimiertes Nectin-4 und verfügt über eine tumorspezifische Dekonjugation, was zu einer geringeren Toxizität führt. Infolgedessen hat der ADC einen verbesserten therapeutischen Index, der eine höhere Dosierung ermöglicht und die Wirksamkeit der Behandlung erhöht. ETx-22 wird zunächst für Blasenkrebs und dreifach negativen Brustkrebs sowie für bösartige Erkrankungen mit mittlerer und geringer Nectin-4-Expression entwickelt, darunter Eierstock-, Kopf- und Hals- sowie Lungenkrebs. Die Mittel der Finanzierungsrunde werden auch die Entwicklung einer Pipeline weiterer ADC-Kandidaten unterstützen.

Hier finden Sie die komplette Pressemitteilung.