Search
Generic filters
Search
Generic filters
Search
Generic filters
Search
Generic filters

Zwischenbilanz zur NRW-Soforthilfe 2020 in der Corona-Krise

Die Corona-Krise belastet viele Unternehmen, Selbstständige und Gründer. Zur Überbrückung finanzieller Engpässe wurde die NRW-Soforthilfe 2020 initiiert.

Nach gut einem Monat laufender Soforthilfen hat das Land NRW nun Zwischenbilanz gezogen. In einer Presseinformation vom 27.04.2020 teilt das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie mit, dass bisher 3,5 Milliarden Euro an Soforthilfen ausgezahlt wurden. Die Hilfen gingen an Kleinbetriebe, Freiberufler und Soloselbstständige. Seit dem Start der Soforthilfen sind 417.000 Anträge gestellt worden. Von denen haben gut 80 % Unterstützungen erhalten. Die komplette Digitalisierung des Bearbeitungsprozesses ermöglicht eine Bearbeitung der Anträge in durchschnittlich nur acht Tagen.
Die Meldung verkündet auch gute Neuigkeiten für Gründer: diese können demnächst ebenfalls Soforthilfen beantragen, „wenn sie am 11.03.2020 bereits Umsätze erzielt haben, ihnen ein Auftrag vorlag oder sie eine langfristige oder dauerhaft wiederkehrende betriebliche Zahlungsverpflichtung eingegangen sind“ (Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und des Landes Nordrhein-Westfalen, Presseinformation – 321/04/2020, Düsseldorf 2020).

Die vollständige Presseinformation finden Sie unter:
https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/zwischenbilanz-der-nrw-soforthilfe-nach-einem-monat