Search
Generic filters
Search
Generic filters
Search
Generic filters
Search
Generic filters

Übersicht zu COVID-19 assoziierter (und allgemeiner) Förderung, Finanzierung, Information

BIO.NRW bietet Ihnen hier eine Auswahl und Übersicht an Fördermitteln und Unterstützungsprogrammen im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie. Bitte beachten Sie, auch themenoffene, nicht COVID-19-spezifische Förderangebote können Sie bei Ihren momentanen Forschungsaktivitäten unterstützen.

Übersicht zu Corona-spezifischen Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten:

BMBF-Fördermaßnahme:

„Prävention und Versorgung epidemisch auftretender Infektionen mit innovativer Medizintechnik“

Im Bereich der Medizintechnik werden in Verbundprojekten erfolgversprechende Produkt-, Prozess- oder Dienstleistungsinnovationen für die Prävention und Versorgung epidemisch auftretender –Infektionen (wie z. B. der SARS-CoV-2-Ausbruch) gefördert.

BMWI:
Förderdatenbank des Bundes mit „Corona-Hilfen“
Hier als Auswahl Bundesweite Förderangebote
Hier als Auswahl Förderangebote für NRW

Coronavirus-Hilfe von der NRW.BANK

Europäische Kommission – Neue Webseite zur Corona-Pandemie:
„European Research Area corona platform“ bietet Informationen zu Förderungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit dem Corona-Virus auf EU-Ebene und auf nationalem Level

Nicht-Corona-spezifische, themenoffene Fördermöglichkeiten, wie z. B.:

Land NRW
Mittelstand Innovativ & Digital (MID); Programm zur Unterstützung von Digitalisierungs- und Innovationsmaßnahmen in KMUs in NRW. Als Weiterentwicklung von Mittelstand.innovativ! bietet es jetzt Unterstützung für KMUs bei der Digitalisierung und Weiterentwicklung ihrer Produkte, Dienstleistungen und Fertigungsprozesse in vier separaten Modulen an.
Einreichung ab sofort

BMBF
GO-BIO initial; Mit der Fördermaßnahme GO-Bio initial unterstützt das BMBF die Identifizierung und Entwicklung früher lebenswissenschaftlicher Forschungsansätze mit erkennbarem Innovationspotential.
Nächste Einreichungsfrist Sondierungsphase: 15.02.2021

BMBF
KMU-innovativ “Medizintechnik, Materialforschung, Mensch-Technik-Interaktion, Produktionsforschung, Ressourceneffizienz und Klimaschutz”
Einreichungsfrist: jederzeit; Bewertungsstichtage: 15.04. und 15.10.

BMBF
KMU-innovativ Bioökonomie

Ziel dieser Fördermaßnahme ist, das ­Innovationspotenzial kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) im Bereich Spitzenforschung zu stärken und die Forschungsförderung im Rahmen der Nationalen Bioökonomiestrategie für erstantragstellende Unternehmen attraktiver zu gestalten.
Einreichungsfrist: jederzeit; Bewertungsstichtage: 15.04. und 15.10.

BMBF
VIP+ – Validierung des Innovationspotenzials wissenschaftlicher Forschung –
Einreichungsfrist: laufend

BMWi
EXIST – Gründerstipendium
unterstützt Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die ihre Gründungsidee realisieren und in einen Businessplan umsetzen möchten.
Einreichungsfrist: laufend

Forschungszulagengesetz – Steuerliche Forschungsförderung
Das Bundekabinett hat beschlossen, ab dem 01.01.2020 Forschung und Entwicklung (FuE) in innovativen Unternehmen steuerlich fördern.
Auf diese Förderung hat jedes Unternehmen einen Rechtsanspruch, wenn die Bedingungen der Forschungszulage erfüllt sind.
Unabhängig von Größe, Branche und Gründung des Unternehmens sind die förderfähigen Aufwendungen 100% der Personalkosten inklusive Arbeitgeberanteil bzw. 60% des Auftragswertes (Gesamtkosten; inkl. Sachkosten) bei einer Auftragsforschung. Die Förderquote beträgt jeweils 25%. Bei einer maximalen Bemessungsgrenze von 2 Millionen Euro pro Jahr und Unternehmen liegt die Höchstgrenze der Zulage bei 500.000 Euro. Diese steuerliche Förderung mindert die Steuerschuld des Unternehmens bzw. kann auch ausgezahlt werden, wenn weniger Steuern anfallen, als F&E-Aufwand angefallen ist.
Forschungsförderung ab 01.01.2020 möglich

Digital jetzt
Digitale Technologien und Know-how entscheiden in der heutigen Arbeits- und Wirtschaftswelt über die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Damit der Mittelstand die wirtschaftlichen Potenziale der Digitalisierung ausschöpfen kann, unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit dem Programm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“. Das Programm bietet finanzielle Zuschüsse und soll Firmen dazu anregen, mehr in digitale Technologien sowie in die Qualifizierung ihrer Beschäftigten zu investieren.
Einreichungsfrist: Monatliche Kontingentierung für Registrierungen und für Antragseinreichungen im Antragstool, nächstes Kontingent ab 15.10.20 verfügbar; Laufzeit des Förderprogramms bis Ende 2023