Search
Generic filters
Search
Generic filters
Search
Generic filters
Search
Generic filters

Bewerbungsstart für den Innovationspreis des Landes Nordrhein-Westfalen 2021

Minister Pinkwart: Gerade in der Corona-Krise gilt es, die Innovationskraft unseres Landes in den Mittelpunkt zu stellen

Düsseldorf. Der Innovationspreis des Landes Nordrhein-Westfalen würdigt Persönlichkeiten des Landes für ihre herausragenden Leistungen in Wissenschaft und Wirtschaft. Bewerbungen für den Innovationspreis 2021 sind von nun an bis zum 18. September 2020 möglich.

Nach dem Zukunftspreis des Bundespräsidenten ist er die höchstdotierte Auszeichnung dieser Art in Deutschland und prämiert mit insgesamt 150.000 Euro herausragende Innovationen aus Nordrhein-Westfalen.

Wirtschafts- und Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Gerade in Zeiten der Corona-Krise ist es wichtig, die Innovationskraft unseres Landes in den Mittelpunkt zu stellen. Tagtäglich arbeiten kreative Köpfe aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft an den Herausforderungen unserer Zeit und leisten mit ihren innovativen Ideen einen Beitrag für uns alle. Mir ist es daher eine große Freude, auch nächstes Jahr wieder exzellenten Forschungsleistungen aus Nordrhein-Westfalen eine Bühne zu geben.”

Die Auszeichnung wird dreifach vergeben: In den Kategorien “Innovation” und “Nachwuchs” können Hochschulen, Forschungseinrichtungen, forschende Unternehmen sowie Gründerinnen und Gründer ihre Favoriten vorschlagen. Eine hochkarätige Jury unter dem Vorsitz von Dieter Spath, Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften, wählt die Preisträgerinnen und Preisträger aus. Den „Ehrenpreisträger“ benennt Minister Pinkwart In Abstimmung mit der Jury und zeichnet damit eine Persönlichkeit aus, die mit hoher Kompetenz, Leidenschaft und Engagement herausragende Beiträge für nachhaltige Veränderungen in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft geleistet hat. Den Ehrenpreis für Innovation wurde im vergangenen Jahr an die angesehene Wissenschaftlerin und erfolgreiche Gründerin des Wuppertaler Bio-Tech-Unternehmens AiCuris, Frau Professorin Dr. Helga Rübsamen-Schaeff, verliehen.

Die diesjährige Preisverleihung musste Corona-bedingt auf den Oktober 2020 verschoben werden. Die Innovationspreis-Verleihung des kommenden Jahres findet jedoch wieder am 31. Mai 2021 in der Düsseldorfer K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen statt.

Informationen über die Online-Bewerbung, Teilnahmebedingungen, Kategorien, Vorjahressiegerinnen und -sieger sowie die Jury finden Sie unter www.innovationspreis.nrw.de.

Kontakt: Matthias.Kietzmann@mwide.nrw.de, 0211 61772 204