Search
Generic filters
Search
Generic filters
Search
Generic filters
Search
Generic filters

20 weitere Projekte haben innerhalb des SofortprogrammsPLUS die Auszeichnung als „Tragfähige Vorhaben“ erhalten.

Der Aufsichtsrat der Zukunftsagentur hat am 02. Oktober, 20 Strukturwandelprojekte mit dem zweiten von drei Sternen ausgezeichnet. Somit sind nun insgesamt 39 Projekte als „tragfähiges Vorhaben“ ausgezeichnet.

Unter den 20 Projekten finden sich neu auch wieder Projekte zum Bereich Bioökonomie wie das Projekt „Bio4MatPro“ welches im Kern in einem Kompetenzzentrum disziplinenübergreifenden Expertisen aus ganz NRW zum Thema Ressourcenwende basierend auf lokalen nachwachsenden Rohstoffen zur Erstellung von innovative Produkte mit hoher Wertschöpfung in diversifizierten industriellen Anwendungsfeldern schaffen möchte. Auch weitere Projekte, wie das „ChemHub Knappsack“ haben Berührungspunkte mit der Biotechnologie bzw. der Bioökonomie, indem sie mit einem Power-to-X Technologie Ansatz, basierend auf CO2 und Wasserstoff, Biomasse und chemisches Recycling im Pilot- und Demonstrationsmaßstab unabhängig vom Standort aufgebaut und getestet werden soll.

19 andere Projekte hatten bereits bei der Aufsichtsratssitzung vom 28. August 2020 einen zweiten Stern als „tragfähige Vorhaben“ erhalten. BIO.NRW hatte darüber auf der Homepage unter Aktuelles (https://www.bio.nrw.de/19-projekte-haben-innerhalb-des-sofortprogrammsplus-die-auszeichnung-als-tragfaehige-vorhaben-erhalten/) berichtet.

Die nächste Sitzung des Aufsichtsrats, in der erneut weitere Sterne vergeben werden, findet am 18. Dezember statt.

Eine vollständige Liste der neu ausgezeichneten Projekte finden Sie hier.