Search
Generic filters
Search
Generic filters

Newsletter Anmeldung

Newsletter Subscription

Search
Generic filters
Search
Generic filters

Umweltbewusstes Forschen – Nachhaltigkeit im (biomedizinischen) Labor

Ist Nachhaltigkeit im Labor überhaupt möglich?
Und wenn ja, wie kann ich meine Labortätigkeit nachhaltiger gestalten, ohne die Qualität, Standardisierung sowie Reproduzierbarkeit meiner Versuchsreihen zu gefährden?

Diese und weitere Aspekte beschäftigen uns beim BIO.NRW.red-Event „Umweltbewusstes Forschen – Nachhaltigkeit im (biomedizinischen) Labor“ am 28.10.2022, zu dem wir Sie, gemeinsam mit dem BioCampus Cologne, herzlich einladen.

Vom Ziel der Emissionsreduktion, über das Reduzieren (Reduce), Wiederverwenden (Re-Use) und Recyceln von Labormaterial anstelle der Nutzung von Einweginstrumenten und Wegwerfartikeln bis hin zur digital gestützten gemeinsamen Nutzung von Laborausrüstung – Expert:innen geben Ihnen wertvolle Impulse, wie Sie verbrauchsintensive Laborprozesse analysieren und was Maßnahmen für das Schaffen der Awareness sowie das Etablieren eines Nachhaltigkeitskonzeptes im Labor – auch unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte – sind.

Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Wissenschaftler:innen mit Labortätigkeit im Life Science Bereich. Das Programm ist sowohl für Einsteiger:innen geeignet, die bisher nur wenige Berührungspunkte mit dem Thema Nachhaltigkeit im Labor hatten, als auch für Labortätige, die sich bereits intensiv mit der Umsetzung von Nachhaltigkeitskonzepten im Labor beschäftigen.

Das Event bietet eine interaktive Plattform für Informations- und Erfahrungsaustausch, Anregungen, offenen Diskurs und Fragen.

Die Teilnehmerzahl vor Ort ist begrenzt und wird nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Sollten Sie nach bestätigter Anmeldung feststellen, dass Sie am Veranstaltungstag zeitlich verhindert sind, bitten wir um vorherige Abmeldung bei Frau Siury (). Hierdurch wird ermöglicht, dass Personen, die auf einer Warteliste geführt werden, nachrücken können.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt (mit Ausnahme eines englischen Vortrags).

  28.10.2022
Beginn: 09:30 Uhr
  BioCampus Cologne
  Buchen Sie Ihr Ticket hier – kostenfreie Teilnahme
  Programm 
  Kontakt: Frau Daria Siury
  Sprecher:innen

Kooperationspartner

Sprecher:innen

Dr. Kerstin Hermuth-Kleinschmidt - NIUB-Nachhaltigkeitsberatung

Kerstin Hermuth-Kleinschmidt war nach ihrem Studium der Chemie und ihrer Promotion mit Schwerpunkt Mikrobiologie mehrere Jahre im Vertrieb und in der technischen Kundenberatung für Produkte aus dem Life Science-Bereich tätig, bevor sie sich dem Thema Nachhaltigkeit zugewandt hat.  Als selbstständige Beraterin liegt ihr Fokus nun auf der Implementierung und Begleitung von Nachhaltigkeitsprozessen in den Life Sciences – sowohl in der naturwissenschaftlichen Arbeit und Forschung wie in Unternehmen. Außerdem ist sie als Referentin sowie Verfasserin von Publikationen zu verschiedenen Aspekten der Nachhaltigkeit tätig. Seit 2017 unterrichtet sie zudem am Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaften (ZAK) des KIT Karlsruhe im Rahmen des Studiengangs “Nachhaltige Entwicklung”. Als Mitglied von EGNATON seit 2014 hat sie an der Entwicklung von EGNATON-CERT, einem Zertifizierungssystem für nachhaltige Labortechnologien, mitgewirkt und ist nun Teil des Auditteams.

Kristine Oevel - Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie (FMP)

Kristine Oevel ist Doktorandin in der Arbeitsgruppe von Volker Haucke am Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie (FMP) in Berlin. Zusammen mit weiteren Postdocs und Promovierenden hat sie die FMP Green Initiative gegründet, die sich dafür einsetzt die interne Forschungskultur am Institut nachhaltiger zu gestalten. Durch die Bemühungen dieser Initiative wurde u.a. die AG Haucke als erstes „grünes Labor“ in Deutschland durch My Green Lab zertifiziert.

Dr. Jan Heidelberger - Max Planck Nachhaltigkeitsnetzwerk (MPSN)

Jan Heidelberger arbeitet als Wissenschaftlicher Koordinator für die Max Planck School Matter to Life in Heidelberg. Während seiner Zeit als Doktorand hat er gemeinsam mit Kolleg*innen die Grasswurzelinitiative IMB Green am Institut für Molekulare Biologie in Mainz mitbegründet und begeistert sich seitdem für die Umsetzung nachhaltiger Maßnahmen im Labor und Wissenschaftsbereich. Nach seinem Wechsel zur MPS Matter to Life ist er dem Max Planck Nachhaltigkeitsnetzwerk (MPSN) beigetreten und seit Juni 2021 Teil des Steuerkreises.

Das Netzwerk umfasst mittlerweile 40 individuelle Nachhaltigkeitsgruppen an verschiedenen Max-Planck-Instituten (MPI). 2021 hat das Netzwerk den Katalog mit Empfehlungen für Nachhaltigkeit in der Max-Planck-Gesellschaft veröffentlicht (https://www.nachhaltigkeitsnetzwerk.mpg.de/doi-2021-care), welcher Maßnahmen enthält, die allgemeingültig an Instituten umgesetzt werden können. Das Netzwerk steht im Austausch mit nationalen und internationalen Partnern um gemeinsam Ideen zu erarbeiten und Lösungen zu finden um die eigene Arbeit nachhaltiger zu gestalten und andere dazu zu ermutigen und zu unterstützen.

Dr. Thorsten Teutenberg - Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V.

Thorsten Teutenberg hat Chemie an der Ruhr-Universität Bochum studiert und dort am Lehrstuhl für Analytische Chemie promoviert. 2004 wechselte er an das Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V. in Duisburg. Seit 2012 leitet er die Abteilung Forschungsanalytik & Miniaturisierung. Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Arbeiten sind die Entwicklung neuartiger miniaturisierter Detektions- und Kopplungssysteme auf Basis der Flüssigkeitschromatografie. Aktuell ist er am Aufbau eines voll digitalisierten Labors der Zukunft (FutureLab.NRW) beteiligt.

Martin Klaßen - Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V.

Martin Klaßen absolvierte den Studiengang Chemieingenieurwesen an der Hochschule Niederrhein und studierte im Anschluss Biochemie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seit 2013 arbeitet Herr Klaßen am IUTA e. V. im Bereich Forschungsanalytik und Miniaturisierung. Er leitet seit 2020 das Team Bioanalytik. Die Forschungstätigkeiten konzentrieren sich hierbei auf die Entwicklung innovativer Detektionsverfahren und Methoden zur Analyse von Proteinen, auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. 

Carlo Battisti - My Green Lab

Degree in Civil Engineering from the Politecnico of Milan, twenty years of experience in construction companies. Fourteen as sustainable innovation manager and consultant. Master of Management and Organizational Development at MIP. Certified Project Manager IPMA®. LEED®, Living Future, WELL and RESET Accredited Professional. USGBC®  and WELL Faculty™. Innovation manager for IDM South Tyrol [2009-2022]. Chair of the COST Action 16114 RESTORE “REthinking Sustainability Towards a Regenerative Economy” [2017-2021]. Since 2019 he is President at Living Future Europe. A My Green Lab Ambassador, since 2021 he is also MGL business development consultant for the European Union.

Dr. Mona Al-Maarri – BioEcho Life Sciences GmbH

Mona Al-Maarri hat an der Universität zu Köln Biologie studiert und ist nach ihrer Promotion in der Krebsforschung in die Biotechnologie-Branche gewechselt. Der Beruf als Produktmanagerin vereint perfekt ihren wissenschaftlichen Fokus mit ihrer kreativen Ader.

Das Thema Nachhaltigkeit spielt eine große Rolle in ihrem privaten Leben und auch für die Firma BioEcho (www.bioecho.de) war das Thema von Anfang an im Fokus. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass Frau Al-Maarri sich auch als Nachhaltigkeitsmanagerin bei BioEcho engagiert. Zusammen mit einem Team sorgt sie dafür, dass umweltfreundlichere Praktiken in allen Bereichen des Unternehmens umgesetzt werden.

BioEcho Life Sciences ist ein spezialisierter Lösungsanbieter für die Extraktion und Analyse von Nukleinsäuren. Die EchoLUTION-Technologie ermöglicht in nur einem Arbeitsschritt die derzeit schnellste DNA- und RNA-Extraktion im Markt und reduziert den damit verbundenen Plastikabfall um bis zu 70%.

Dr. Jan-Hendrik Bebermeier - Eppendorf SE

Nach dem Studium der Molekularbiologie in Hamburg promovierte Herr Bebermeier in Lübeck in einem interdisziplinären Team im Bereich genomweiter Genexpressionsstudien. Seit 2005 ist er als Mitarbeiter der Eppendorf SE in Hamburg in verschiedenen Rollen und mit verschiedenen Produktgruppen tätig. Momentan arbeitet er als Global Marketing Manager für den Bereich Cold Storage (ULT freezer/ Sample Management) und verantwortet zudem das Thema Nachhaltigkeit über alle Produktgruppen hinweg.

Tobias Wingbermühle – Clustermarket Ltd

Tobias Wingbermühle ist Mitgründer von Clustermarket, einem Softwareunternehmen aus London, welches sich auf Labordigitalisierung spezialisiert hat. Clustermarket verfolgt das Ziel, Laborabläufe zu optimieren, die Auslastung von Laborgeräten effizienter zu gestalten und benötigte Ressourcen zugänglicher zu machen. Herr Wingbermühle ist studierter Sportwissenschaftler, hat mehrere Jahre im Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin an der Deutschen Sporthochschule gearbeitet, einen Master of International Business in London absolviert und sammelte mehr als 8 Jahre Marketing- und Vertriebserfahrung im Biotech- und Pharma-Sektor. Mit Clustermarket hat Herr Wingbermühle weltweit seit 2016 mit mehr als 10.000 Laboren aus dem akademischen Bereich sowie aus der Industrie zusammengearbeitet.

Melden Sie sich jetzt an!

Tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein
Die Teilnehmerzahl vor Ort ist begrenzt und wird nach Eingang der Anmeldungen vergeben.
Optionales Abonnement des BIO.NRW/BIO CM Newsletters - Sie werden in einer separaten E-Mail aufgefordert, Ihr Abonnement zu bestätigen.
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zur Beantwortung meiner Anfrage und Durchführung der Registrierung zur Veranstaltung verarbeitet werden. Sollten bei dieser Veranstaltung Fotoaufnahmen gemacht werden, erklären Sie mit Ihrer Teilnahme Ihre Einwilligung in die Erstellung, Verarbeitung und Verwendung der Bildaufnahmen für Dokumentationszwecke sowie im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von BIO.NRW. Sie können die von Ihnen im Rahmen dieses Formulars erhobenen und verarbeiteten personenbezogenen Daten zum Zwecke der Erfüllung Ihres Anliegens jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgten Verarbeitung bleibt bis zum Eingang Ihres Widerrufs unberührt. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

KeyVisual/Bildquelle: ©istockphoto-Eplisterra