Search
Generic filters
Search
Generic filters

Newsletter Anmeldung

Newsletter Subscription

Search
Generic filters
Search
Generic filters

Das BIO.NRW MEDICA-Forum ist zurück

Am Montag, 14.11.2022 ab 14:00 Uhr organisiert BIO.NRW auf dem Gemeinschaftsstand des Landes NRW in Halle 3 das Wissenschaftsforum zum Thema: „Infektionskrankheiten – Herausforderungen für innovative Ansätze in der Therapie und Diagnostik“.

Infektionskrankheiten werden auch als die ewigen Geißeln der Menschheit bezeichnet. Bis weit ins 19. Jahrhundert waren Infektionskrankheiten und Wundinfektionen weltweit die Todesursache Nummer eins. Und weiterhin sterben weltweit jedes Jahr Millionen Menschen an Infektionskrankheiten, die eigentlich behandelbar sind.
Wir möchten uns dem Thema Infektionskrankheiten aus verschiedenen Blickwinkeln nähern. Insbesondere die Corona-Pandemie hat uns deutlich vor Augen geführt, wieviel Dynamik Infektionskrankheiten entwickeln können. Die Art des Erregers spielt dabei eine wichtige Rolle, aber auch die Frage nach einem schnellen und sicheren Nachweis des jeweiligen Pathogens. Eine zuverlässige Diagnostik ist der Schlüssel zum gezielten Einsatz einer wirksamen Therapie, die in kritischen Situationen über Leben und Tod entscheidet. Was aber, wenn keine wirksame Therapie (mehr) zur Verfügung steht? SARS-Cov2 hat unsere Aufmerksamkeit auf die antiviralen Medikamente gelenkt, doch schon länger stellt uns das Auftreten von immer mehr antibiotikaresistenten Bakterien vor große Hürden. Diese und andere Herausforderungen möchten wir im BIO.NRW MEDICA-Forum zu den Infektionskrankheiten und den innovativen Ansätzen in der Therapie und Diagnostik beleuchten.
Das Forum findet auf der Eventfläche des NRW-Gemeinschaftsstandes (Halle 3, C80) in englischer Sprache statt. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Alle Interessierten können zur Teilnahme am BIO.NRW-MEDICA-Forum ein Eintrittsticket erhalten.

Bildquelle: BIO.NRW


  14.11.2022,
ab 14:00 Uhr
  MEDICA, Messe Düsseldorf
  kostenfreie Teilnahme
  Programm
  Anmeldung: Frau Martina Weßling