Search
Generic filters
Search
Generic filters

Newsletter Anmeldung

Newsletter Subscription

Search
Generic filters
Search
Generic filters

Automated Differentiation of Stem Cells

Osteoarthritis ist die weltweit häufigste chronische Gelenkerkrankung, von der mehr als 25 % der erwachsenen Bevölkerung betroffen sind und die durch fortschreitende Knorpeldegeneration Schmerzen und einen fortschreitenden Verlust der Gelenkfunktion und -beweglichkeit verursacht. Die Regenerative Medizin (RM) bietet in diesem Bereich neue Möglichkeiten: Mit Hilfe von Stammzellen, die in der Lage sind, sich in verschiedene Zelltypen zu differenzieren, kann menschliches Gewebe nachgeahmt und die Genesung der Patienten gefördert werden. Um die Produktivität zu erhöhen, die Zellqualität zu verbessern und die Verfügbarkeit von regenerativen Therapien zu erhöhen, sind automatisierte Lösungen für die Kultivierung und Differenzierung von Stammzellen erforderlich.

Am Fraunhofer IPT forschen wir seit vielen Jahren auf dem Gebiet der automatisierten Stammzellproduktion. Im Projekt »JointPromise« entwickeln wir eine automatisierte Produktionsplattform zur Herstellung von funktionellen Gelenkimplantaten. Hier haben wir eine End-to-End-Plattform für die Zellaussaat und die anschließende Differenzierung von Chondrozyten konzipiert und implementiert, die als Bausteine für biomimetische Gelenkimplantate dienen. »JointPromise« zielt darauf ab, die potenten chondrogenen Zellen mit einer Träger-Biotinte zu mischen, um Gelenkgewebeimplantate herzustellen, die natives Knorpelgewebe in einem 3D-Bioprinting-Verfahren nachahmen und regenerieren. Das daraus resultierende Implantat könnte einen neuen Behandlungsansatz für Osteoarthritis bieten, der die herkömmliche langfristige Pharmakotherapie und die Gelenkersatzoperation im Endstadium ergänzt.

Über das Seminar

Das Online-Seminar gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung in der Laborautomatisierung, beginnend mit den biologischen Grundlagen der Stammzellkultivierung und -differenzierung bis hin zur Überwindung der Defizite manueller Produktionsverfahren. Darüber hinaus werden praktische Anwendungsfälle sowie die Herausforderungen und Trends in der automatisierten Stammzellproduktion und -differenzierung vorgestellt.

Abschließend können alle Teilnehmer individuelle Fragen stellen. Darüber hinaus stehen die Referenten auch nach dem Seminar als Ansprechpartner für vertiefende Fragen zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

  27.09.2022
15:00 – 16:15 Uhr
  Online
  kostenfreie Teilnahme
  Anmeldung